Soziales Gespräch beim Deutschen Schwerhörigenbund (DSB)

Die Aktion Mensch hat den Internationalen Protesttag der Menschen mit Behinderungen am 5. Mai in diesem Jahr unter das Motto „Gemeinsam für Barrierefreiheit“ gestellt. Die SPD Kreistagsfraktion hat dies Anlass für einen Besuch im Hörbehindertenzentrum in Münster-Hiltrup genommen. Mitglieder der Kreistagsfraktion im Sozialausschuss des Kreistages trafen sich dort zum Gespräch mit Jürgen Brackmann, dem Vorsitzenden des Ortsvereins Münster-Münsterland e. V. im Deutschen Schwerhörigenbund (DSB).

Veröffentlicht am 10.05.2016

 

Kreistagsfraktion Gespräch Paritätische Kreisgruppe Warendorf

Wir wollen mit unserem Besuch unser großes Interesse an der Arbeit des Paritätischen Wohlfahrtsverbandes und seiner Selbsthilfe-Kontaktstelle in Warendorf unterstreichen und haben uns über die ausführlichen Informationen sehr gefreut“, sagte Franz-Ludwig Blömker, stellv. Landrat, anlässlich eines Besuchs von Mitgliedern der SPD-Kreistagsfraktion und der SPD-Ratsfraktion Warendorf in der neuen Geschäftsstelle in Warendorf.

Die Geschäftsstellenleiterin Lena Bringenberg und die Fachkräfte Christiane Vollmer und Niko Lancier stellten die Aufgaben der Beratungsstelle des Paritätischen und der Selbsthilfe-Kontaktstelle Kreis Warendorf vor.

Veröffentlicht am 14.03.2016

 

Kreistagsfraktion „Baugenehmigungen für Flüchtlingsunterkünfte“

SPD-Kreistagsfraktion Warendorf diskutiert mit Dezernatsleiter Gnerlich

Wir haben in den letzten Wochen immer wieder Kritik an der Genehmigungspraxis für den Bau von Flüchtlingsunterkünften gehört. Gerade aus dem Bereich der in der Flüchtlingsarbeit tätigen Helferinnen und Helfer wurde über zu kleinliches Verwaltungshandeln Kritik geäußert, dass zu unnötigen Verzögerungen führt.

Deshalb wollten wir uns aus erster Hand über die Sichtweise der Kreisverwaltung informieren und haben den zuständigen Dezernatsleiter der Kreisverwaltung Friedrich Gnerlich eingeladen“, sagte die Vorsitzende der SPD-Kreistagsfraktion, Dagmar Arnkens-Homann.

Veröffentlicht am 24.02.2016

 

Kreistagsfraktion Anfrage an Kreis zum Programm KITA-Plus ...

SPD-Fraktion fragt nach – beteiligt sich der Kreis am Programm KITA-Plus?

„Wir halten das Programm KITA plus, dass von den Bundesministerinnen Manuela Schwesig und Andrea Nahles für eine gute Ergänzung des bisherigen Betreuungsangebotes. Deshalb wollen wir wissen, ob es auch Bewerbungen aus dem Kreis Warendorf gibt“, erklärte Dagmar Arnkens-Homann, die Vorsitzende der SPD-Kreistagsfraktion.

Veröffentlicht am 10.02.2016

 

Kreistagsfraktion Bürgerwehren im Kreis Warendorf

SPD-Kreistagsfraktion beantragt Sondersitzung des Polizeibeirats und Berichterstattung im Kreisausschuss

Wir haben mit großer Sorge die Berichterstattung über das Entstehen von sogenannten „Bürgerwehren“ im Kreis Warendorf zur Kenntnis genommen. Bei allem Verständnis für Sorgen und Befürchtungen besonders nach den Ereignissen der Silvesternacht in Köln, darf das Gewaltmonopol des Staates nicht in Frage gestellt werden. Dies ist für uns ein Grundpfeiler des Rechtsstaates und unserer Demokratie. Wir haben deshalb beantragt, dass der Polizeibeirat in einer Sondersitzung über dieses Thema informiert wird und dass auch im Kreisausschuss ein Bericht zu aktuellen Situation gegeben werden soll“, sagte die Vorsitzende der SPD-Kreistagsfraktion Dagmar Arnkens-Homann.

Die SPD-Kreistagsfraktion hofft, dass der Landrat diesem Antrag folgt und zeitnah zu einer Polizeibeiratssitzung einlädt.

Veröffentlicht am 26.01.2016

 

Im Gespräch mit Prof. Dr. Gesine Schwan Bundespolitik Keine alltägliche Begegnung....

...hatte ich beim Sommerfest des Landes NRW in Berlin. Zu einem ausführlichen Meinungsaustausch sprach ich mit der ehemaligen Präsidentschaftskandidation Prof. Dr. Gesine Schwan. Wir hatten uns bereits bei der letzten Konferenz der SGK, dem kommunalpolitischen Fachverband der SPD, in Potsdam kennengelernt. Beim erneuten Gespräch stand vor allem die Frage in Vordergrund, mit welchen Möglichkeiten die Kommunalpolitik zum europäischen Dialog beitragen kann, was angesichts der angespannten europäischen Situation eine große Herausforderung darstellt. 

Prof. Gesine Schwan ist auch heute noch als Wissenschaftlerin an der Humboldt-Viadrina Universität tätig und leitet die "Governance Platform", ein Forum, in dem es auch um gute Verfahren und Ablauforganisation öffentlicher Entscheidungsprozesse geht.  "Es macht wirklich viel Freude mit Gesine Schwan zu diskutieren. Es gibt Anregungen und man lernt dabei", so Bernhard Daldrup.

Veröffentlicht von Bernhard Daldrup am 25.06.2016

 

Peter Sagurna, Hermann Mehring, Renate Mehring, Bernhard Daldrup, Klaus Lange, Heinrich Leifeld, Georg Breloh Verkehr B 58n - Kritik am Bundesverkehrswegeplan

Auf Verständnis des heimischen SPD-Abgeordnete Bernhard Daldrup stoßen die Gegner der B 58n im Bundesverkehrswegeplan, wie er ihnen bei einem ersten Zusammentreffen versicherte.
"Die Bürger mit ihrem Sprecher Hermann Mehring hatten bei einem Ortstermin deutlich gemacht, dass sie durch die Planungen der Umgehungstraße im Entwurf des Bundesverkehrswegeplans 2030 nicht nur ihre Belange berührt sehen, sondern auch die der Anwohner der Dorffelderstraße, der Warendorfer Straße und der Walstedder Straße, die mit einer verstärkten Verkehrsbelastung rechnen müssten.

Veröffentlicht von Bernhard Daldrup am 24.06.2016

 

Bundespolitik Unkonventionelles Fracking dauerhaft verboten

Die SPD hat sich in den Verhandlungen um ein Verbot des unkonventionellen Frackings in Berlin durchgesetzt. Dieses Verbot werde der Bundestag auch so am Freitag beschließen, sind sich die fünf SPD-Abgeordneten aus dem Münsterland einig.

Der Änderungsantrag zum Gesetzentwurf sagt klar und deutlich, dass eine Erlaubnis zu versagen ist, wenn „Schiefer-, Ton- oder Mergelgestein  oder Kohleflözgestein zur Aufsuchung oder Gewinnung von Erdöl oder Erdgas aufgebrochen werden soll.“

Das ist das Aus für das unkonventionelle Fracking in Deutschland. Und selbst die vier zu wissenschaftlichen Zwecken möglichen Probebohrungen werde es in NRW nicht geben, denn die SPD habe durchgesetzt, dass die jeweilige Landesregierung zustimmen müsste. Auch die umstrittene Expertenkommission werde es nicht geben.

„Damit ist der Fall in NRW klar; denn auch die Landesregierung will das unkonventionelle Fracking in NRW verhindern“, so die Abgeordneten. „Mit diesem Gesetz setzen wir dieses Verbot um und schaffen damit Rechtssicherheit, die es bisher nicht gab.“

Veröffentlicht von Bernhard Daldrup am 21.06.2016

 

RSS-Nachrichtenticker

RSS-Nachrichtenticker, Adresse und Infos.

 

WebsoziCMS 3.3.9 - 516174 -

So erreichen Sie uns:

SPD-Kreistagsfraktion Warendorf

Roonstr. 1 - 59229 Ahlen

Telefon: 02382/9144-60

Telefax: 02382/9144-70

E-Mail: info(at)spd-kreistagsfraktion-warendorf.de

 

Wahlprogramm zur Kommunalwahl 2014

Unser Wahlprogramm als PDF zum Download: LINK

 

am rande vermerkt

Wir gratulieren unserem Fraktionsmitglied Florian Westerwalbesloh ganz herzlich zum Geburtstag. 

Foto: Dagmar Arnkens-Homann, Florian Westerwalbesloh und Franz-Ludwig Blömker

 

Terminkalender

Alle Termine öffnen.

01.07.2016, 09:00 Uhr
Sitzung Kreistag
Warendorf, Sparkassenforum

26.08.2016, 14:30 Uhr
Sitzung Kreistagsfraktion
wird noch bekannt gegeben.

31.08.2016, 18:30 Uhr
Sitzung Kreisvorstand
Ahlen, SPD-Büro, Roonstr. 1

13.09.2016, 18:30 Uhr
Sitzung Kreisvorstand
Ahlen, SPD-Büro, Roonstr. 1

Alle Termine

 

Neues im Kreis WAF

Kreis Warendorf
Weite Teile des Münsterlandes wurden von den Gewittern und Unwettern mit Hagel und Starkregen am Donnerstag und Freitag (23./24. Juni) stark getroffen. Das gilt in besonderem Maße für die Kreise Borken, Steinfurt und Coesfeld. Deshalb hat die Bezirksregierung Münster überörtliche Kräfte aus dem Kreis Warendorf und aus der Stadt Münster angefordert. Am Freitagmittag haben sich in Telgte 135 Feuerwehrkräfte aus dem Kreis Warendorf zu einem Konvoi zusammengeschlossen, der sich anschließend mit Feuerwehrkräften in Münster traf, um gemeinsam nach Ahaus zu fahren.

Sie sind nicht so bekannt wie Salmonellen, aber in Deutschland die häufigsten Erreger von Durchfallerkrankungen: Bakterien der Gattung Campylobacter. Allein in der ersten Jahreshälfte 2016 wurden dem Gesundheitsamt des Kreises Warendorf 250 Fälle einer Infektion mit Campylobacter gemeldet. Im Jahr 2015 waren es insgesamt 267 Erkrankungen. Die Dunkelziffer dabei dürfte zudem hoch sein, weil der Nachweis nur durch eine Stuhlprobe erfolgen kann, die nicht immer durchgeführt wird. Das Kreisgesundheitsamt gibt Hinweise, wie man eine Infektion vermeiden kann.

alle Presseinformationen

 

Banner-Land

Der Link zur NRWSPD SPD-Fraktion Landtag NRW Der offizielle Blog der NRWSPD Die Mitmachpartei NRWSPD, das Forum