Familie und Jugend Gespräch mit der DROBS in Ahlen

Mitglieder der SPD-Kreistagsfraktion Warendorf sowie die Landtagsabgeordnete Annette Watermann-Krass, im Gespräch mit Herrn Gesch, Leiter der Fachstelle für Suchtvorbeugung, in der Drogenberatungsstelle (DROBS), in Ahlen.

Auf dem Foto sind von links nach rechts: Franz-Ludwig Blömker, Günter Holz, Anne Claßen, Annette Watermann-Krass, Manfred Gesch, Manuela Esper.

Veröffentlicht am 21.04.2017

 

Kreistagsfraktion SPD-Kt-Fraktion im Gespräch mit "Frau und Beruf"

Die SPD-Kreistagsfraktion Warendorf hat sich in ihrer jüngsten Sitzung, in einem Gespräch mit der Geschäftsführerin von Frau & Beruf e.V., Marithres van Bürk-Opahle, über die Arbeit von von Frau und Beruf e.V. und die aktuelle Minijob – Kampagne und die Vereinsarbeit im Kreis Warendorf informiert.

Auf dem Foto sind von links: Marithres van Bürk-Opahle, Dagmar Arnkens-Homann, Franz-Ludwig Blömker.

Veröffentlicht am 09.03.2017

 

Kreistagsfraktion Besuch der Ausländerbehörde des Kreises Warendorf

„Wir halten den im Herbst des vergangenen Jahres erfolgten Umzug der Ausländerbehörde für eine deutliche Qualitätsverbesserung und zwar sowohl für die Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter als auch für die Asylbewerberinnen und Asylbewerber“, erklärte Dagmar Arnkens-Homann, die Vorsitzende der SPD-Kreistagsfraktion.

Anlass war ein Besuch von Mitgliedern der Fraktion, dem Bundestagsabgeordneten Bernhard Daldrup, der Landtagsabgeordneten Annette Watermann-Krass in den neuen Räumen der Behörde in Ahlen.

Besonders interessierten sich die Besucherinnen und Besucher natürlich für die aktuellen Zahlen. Als kompetente Gesprächspartner standen Ralf Holstiege, Amtsleiter Ordnungsamt Kreis Warendorf und Carsten Schmedt, Leiter der Ausländerbehörde Ahlen zur Verfügung.

Veröffentlicht am 08.02.2017

 

Kreistagsfraktion Haushaltsrede 2016

Dagmar Arnkens-Homann - Vorsitzende

- es gilt das gesprochene Wort -

 

Sehr geehrter Herr Landrat Dr. Gericke,

liebe Kreistagskolleginnen und Kollegen, meine Damen und Herren.

Eine Politik, die mit scheinbar einfachen Lösungen die Gunst der Bevölkerung zu gewinnen versucht und dabei recht aggressiv daher kommt scheint viele Wählerinnen und Wähler zu erreichen.

Dabei darf sich selbst der zukünftige Präsident der Vereinigten Staaten auch gerne rassistisch, homophob, fremden- und frauenfeindlich äußern oder vielleicht auch sein. Sich gegen Minderheiten aussprechen und andere Kulturen, Länder und Religionen pauschal verurteilen. Und das alles wird in Berufung auf den „gesunden Menschenverstand“ und als „Stimme des weißen Mannes“ propagiert.

Offensichtlich fürchten eine Mehrheit der Menschen – und internationale Studien zufolge auch einer Mehrheit der Europäer, dass durch den Flüchtlingsandrang die Gefahr terroristischer Attentate steigt. Sie haben gleichzeitig Angst davor, dass die Neuankömmlinge ihnen „Jobs und Sozialleistungen wegnehmen könnten“. Besonders stark sind die Ansichten übrigens in den Ländern Ungarn und Polen verbreitet, die jedoch im vergangen Jahr verhältnismäßig wenige Flüchtlinge aufgenommen haben.

Bürgerinnen und Bürger, die sich als Modernisierungsverlierer fühlen und den wirtschaftlichen und sozialen Abstieg erleben, sind keine Freunde offener Grenzen, offener Märkte. Sie suchen den Schutz auf dem heimischen nationalen Markt, auch im politischen Sinne. Nationalismus und Ausländerfeindlichkeit sind Ausdruck davon.

Helmut Schmidt hat mal gesagt: "Es ist leider so, dass wir Menschen verführbar sind. Auch wir Deutschen sind verführbar."

Veröffentlicht am 16.12.2016

 

Allgemein SPD-Kreistagsfraktion zum Internationalen Tag der Menschen mit Behinderung

Die Vereinten Nationen initiierten am 3. Dezember 1992 den Internationalen Tag der Menschen mit Behinderungen, woraufhin er 2003 erstmalig gefeiert wurde.

Für die SPD Kreistagsfraktion Anlass genug, um auf diesen Tag aufmerksam zu machen. Dabei gilt es die Belange der Menschen mit Behinderungen nicht aus den Augen zu verlieren. Natürlich gilt das nicht nur am 3. Dezember jeden Jahres, sondern immer. So hat die SPD-Kreistagsfraktion schon viele Veranstaltungen zu diesem Thema organisiert und Aktionen durchgeführt. Sie legt großen Wert darauf, Menschen mit Behinderungen dabei mit einzubeziehen. Im Sozialausschuss des Kreises, im Beirat für Menschen mit Behinderungen und in weiteren Institutionen setzt sich die SPD-Kreistagsfraktion für die Belange der Menschen mit Behinderungen ein.

Veröffentlicht am 02.12.2016

 

Veranstaltungen Wissenschaftsministerin Svenja Schulze besucht die LVHS

„Auch so eine gute Bildungseinrichtung wie die Landvolkshochschule braucht Unterstützung und dafür wollen wir werben. Aus der Geschichte heraus ist die LVHS eng verbunden mit der Landwirtschaft und eine Weiterbildungseinrichtung in dem gleichen Geist. Daher wird hier der wichtige Auftrag erfüllt, den ländlichen Raum zu erhalten und zu stärken und dafür braucht es politische Unterstützung“, brachte der SPD-Bundestagsabgeordnete des Kreises Bernhard Daldrup beim Besuch von Svenja Schulze in Freckenhorst seine Wertschätzung gegenüber der LVHS zum Ausdruck.

Svenja Schulze, die in Nordrhein-Westfalen Ministerin für Wissenschaft, Forschung und Innovation ist, zeigte sich bei ihrem ersten Besuch in der Landvolkshochschule begeistert von den vielfältigen Bildungsangeboten und dem nachhaltigen Umweltmanagement der Bio-Großküche, die täglich ca. 80 Tagungsgäste versorgt und schon mehrfach dafür ausgezeichnet wurde: „Ich bin beeindruckt, was hier in dieser Einrichtung für eine hervorragende Bildungsarbeit geleistet wird und es wird deutlich, dass der ländliche Raum mehr zu bieten hat als nur die Landwirtschaft“, so Schulze. Sie informierte sich vor Ort zu den Themen Erwachsenenbildung insbesondere auch im Bezug auf Umweltbildung. Küchenleiterin Angela Schröder berichtete über den Lebensmittelbezug von den regionalen Lieferanten und Schulze betonte dabei: „Die Landwirtschaft in NRW hat eine große wirtschaftliche, ökologische und soziale Bedeutung, die immer stärkerer Konkurrenz ausgesetzt ist. Daher müssen wir die nachhaltige und regionale Landwirtschaft stärken und die Bürgerinnen und Bürger dementsprechend mit Informationen versorgen und dafür zunehmend sensibilisieren.“ 

Veröffentlicht von SPD-Kreisverband Warendorf am 25.04.2017

 

Bundespolitik Die Steuersenkungspläne der Kanzlerin treffen vor allem finanzschwache Kommunen

Bernhard Daldrup, kommunalpolitischer Sprecher der SPD-Bundestagsfraktion und Geschäftsführer der SGK NRW

Zur Ankündigung von Bundeskanzlerin Merkel zu Steuersenkungen und Förderprogramm in der Westdeutschen Allgemeinen Zeitung erklärt der kommunalpolitische Sprecher der SPD-Bundestagsfraktion Bernhard Daldrup:

Die Steuersenkungspläne der Kanzlerin treffen vor allem finanzschwache Kommunen. Die angekündigten Förderprogramme sind auf Drängen der SPD längst Tatsache. Für den Fall, dass die Stabilisierung der Kommunalfinanzen nicht fortgesetzt wird, stehen unsere Städte und Gemeinden vor unlösbaren Aufgaben. Wenn nun Steuersenkungen als übliches CDU-Wahlversprechen angekündigt werden, müssen auch die Folgen klar sein. Eine Steuersenkung von 15 Milliarden Euro, so illusorisch das ist, würde alleine bei den Kommunen in NRW zu einem jährlichen Steuerausfall von 750 Millionen Euro führen. Das können die Kommunen nicht verkraften. Keine Landesregierung kann so etwas ausgleichen. 

Veröffentlicht von Bernhard Daldrup am 13.04.2017

 

Landespolitik Städtebauförderung auf Rekordniveau - Kreis Warendorf profitiert mit insgesamt 1.776.000 Euro

Zur Veröffentlichung des Städtebauförderprogramms 2017 durch das nordrhein-westfälische Ministerium für Bauen, Wohnen, Stadtentwicklung und Verkehr erklären sich die Landtagsabgeordnete Annette Watermann-Krass, Bundestagsabgeordneter Bernhard Daldrup und Landtagskandidatin Andrea Kleene-Erke (SPD) erfreut darüber, dass auch der Kreis Warendorf von den Fördermitteln profitiert.

Das aktuelle Städtebauförderprogramm des Landes ist mit einem Volumen von
430 Millionen Euro auf Rekordniveau. Davon profitiert auch der Kreis Warendorf mit insgesamt 1.776.000 Euro. Hierbei entfallen 1.336.000 Euro auf Ahlen, 73.000 auf Drensteinfurt, 221.000 auf Telgte und 146.000 auf Warendorf. „Mit dieser Hilfe wird es möglich, verschiedenste städtebauliche Projekte in den Gemeinden zu realisieren“, erklärt Watermann-Krass. Hierzu haben auch die Erhöhung der Städteförderungsmittel wesentlich beigetragen, für die sich Daldrup als kommunalpolitischer Sprecher der Bundestagsfraktion besonders stark gemacht hat. „Dies eröffnet für die Kommunen in vielen Bereichen neue Handlungs- und Gestaltungsspielräume“, so Kleene-Erke.

Grundlage für diese effektiven Hilfen ist die gute Zusammenarbeit von Landesbauminister Michael Groschek (SPD) mit Bundesbauministerin Barbara Hendricks (SPD). Sie stehen für die praxisgerechte Ausrichtung der Förderprogramme. „Bund und Land halten Wort, wenn es um eine verlässliche Unterstützung der Städte und Gemeinden bei der nachhaltigen städtebaulichen Entwicklung geht – und das auf sehr hohem Niveau“, freut sich Daldrup. 

Veröffentlicht von SPD-Kreisverband Warendorf am 13.04.2017

 

RSS-Nachrichtenticker

RSS-Nachrichtenticker, Adresse und Infos.

 

WebsoziCMS 3.4.9 - 563587 -

So erreichen Sie uns:

SPD-Kreistagsfraktion Warendorf

Roonstr. 1 - 59229 Ahlen

Telefon: 02382/9144-60

Telefax: 02382/9144-70

E-Mail: info(at)spd-kreistagsfraktion-warendorf.de

 

Wahlprogramm zur Kommunalwahl 2014

Unser Wahlprogramm als PDF zum Download: LINK

 

am rande vermerkt

In der letzten Fraktionssitzung verabschiedete die SPD-Fraktion ihr Mitglied Frederik Werning. Ab Mitte Dezember 2016 wird Frederik Werning sein Kreistagsmandat aus beruflichen Gründen niederlegen. Ihm folgt Thomas Kozler als neues Kreistagsmitglied.

Foto: Franz-Ludwig Blömker, Frederik Werning und Dagmar Arnkens-Homann

 

Terminkalender

Alle Termine öffnen.

28.04.2017, 14:30 Uhr
Sitzung Kreistagsfraktion
Sendenhorst, Gasthaus Waldmutter

09.05.2017, 10:00 Uhr
Sitzung 60plus im Kreis
Ahlen, "Willy-Brandt-Haus"

14.05.2017, 08:00 Uhr - 18:00 Uhr

Landtagswahl in NRW

17.05.2017, 18:30 Uhr
Sitzung Kreisvorstand
Ahlen, "Willy-Brandt-Haus"

Alle Termine

 

Neues im Kreis WAF

Kreis Warendorf
Sie denken über die Neuanschaffung einer Spülmaschine, eines Wäschetrockners oder eines Kühlschrankes nach? In der aktualisierten Version der Broschüre "Besonders sparsame Haushaltsgeräte", die ab sofort zur Verfügung steht, finden Sie effiziente Kühl- und Gefriergeräte, Wasch- und Spülmaschinen sowie Wäschetrockner und Waschtrockner, die dank ihres niedrigen Strom- und Wasserbedarfs besonders geringe Betriebskosten verursachen. Das Heft ist im Rahmen der Kampagne "Kompliment altes Haus! Aktion Altbau" des Kreises Warendorf erhältlich, die sich unter anderem mit dem Thema Energiesparen beschäftigt.

Als Ordnungsdezernentin des Kreises Warendorf ist Petra Schreier auch für das Veterinär- und Lebensmittelüberwachungsamt zuständig. Dieses überwacht die Einhaltung der lebensmittelrechtlichen Vorgaben in den Betrieben. Um sich ein Bild von dieser Aufgabe zu machen, besuchte Schreier jetzt exemplarisch das fleischverarbeitende Unternehmen Stockmeyer in Füchtorf.

alle Presseinformationen

 

Banner-Land

Der Link zur NRWSPD SPD-Fraktion Landtag NRW Der offizielle Blog der NRWSPD Die Mitmachpartei NRWSPD, das Forum